grafisches Element - feine Linie
grafisches Element - feine Linie
grafisches Element - feine Linie
feine Linie
grafisches Element - feine Linie
grafisches Element - feine Linie
grafisches Element - feine Linie
feine Linie

E-Mail | Anmeldeformular | Presse | Jobs | Home

SW-Fotozusammenstellung Augen-Hände-Ohr-Mund

Aktuelle Themen und Publikationen

Forschung

Literatur / Links

Briefkasten

Liste Flyer / Publikationen

Merkblätter
mehrsprachig

Archiv Jahresberichte

Jubiläum 2014

Filme

Schulpsychologischer Dienst des Kantons St.Gallen Beratung und Diagnostik

Rechtshinweis

Impressum

Beratung | Regionalstellen | Zentralstelle | Themen-Links-Publikationen | KIG | STEB | Omnibus | Leitbild | Trägerschaft

Filmprojekt - Kommentar

Im Sinne der Prävention hat der Schulpsychologische Dienst (SPD) des Kantons St.Gallen im Jahr 2014 ein Filmprojekt realisiert. Die Idee dabei ist die folgende:

Die Tätigkeit der Kriseninterventionsgruppe (KIG) hat heute in der Schule grosse Bedeutung. In einem Spielfilm wird diese Arbeit auf eine interessante und spannende Art vermittelt. Zwar ist vieles überzeichnet und kommt ziemlich komprimiert daher. Der Film zeigt aber die gute Vernetzung der KIG mit andern wichtigen Institutionen im Krisenfall und betont deren Bedeutung. Weiter beinhaltet der Film viele Darstellungen, die heute zum Schulalltag gehören. Dazu gehört Folgendes:


Dann beinhaltet das Filmprojekt eine ganze Reihe von Filmclips, welche bestimmte Problemstellungen in der Arbeit des Schulpsychologischen Dienstes näher beleuchten. Aktuell sind dies: Mobbing, Klassenklima, Hochbegabung, Todesfall, Logopädie, Legasthenie und Dyskalkulie.
Die Filmclips sind immer nach folgendem Muster aufgebaut: Direkt Betroffene schildern die seinerzeitige Problematik und damit verbundene Besonderheiten. Mitarbeitende des SPD äussern sich zum konkreten Vorgehen im dargestellten Fall. Ein Experte/eine Expertin für das jeweilige Thema bringt weitere Fakten mit ein (die es bei der dargestellten Problematik allgemein zu beachten gilt). Alle äussern sich zum weiteren Verlauf und zu den erreichten Zielen, bzw. Lösungen. In 5–9-minütigen Kurzfilmen wird so in konzentrierter Form auf häufig zu beobachtende Probleme eingegangen mit dem Ziel, dass im Bedarfsfall früh reagiert wird und es gar nicht erst zur Krise kommt.

Wir haben dieses Filmprojekt mit der Hilfe von vielen Sponsoren realisiert. Die Filme sollen möglichst frei zugänglich sein und einem breiten Kreis von Interessierten aktuelle schul-, erziehungs- und gesellschaftsbezogene Problemstellungen aufzeigen, mögliche Lösungsansätze thematisieren und zur Diskussion anregen. Über unsere Website sowie über die Websites von Partnerorganisationen sind die Filme im Internet verfügbar. Nicht erlaubt ist es, die Filme zu verändern oder selbst in irgendeiner Form ins Internet zu stellen. Diesbezüglich gilt das Copyright, welches beim Filmproduzenten liegt.

Hauptfilm "Ausser Rand und Band"

Der Kurzspielfilm "Ausser Rand und Band" zeigt die Situationen und die Arbeit der Kriseninterventionsgruppe des Schulpsychologischen Dienstes des Kantons St.Gallen auf.

Filmclips